header

Liebe Bergsportlerinnen und Bergsportler,

am Wochenende ist eine kleine "Corona-Eingreif-Truppe" vom Vorstand auf die Hütte gefahren, um die Lage vor Ort zu checken und die Hütte vorzubereiten für eine Wieder-Öffnung nach der langen Schließung. Nun gibt es gleich zwei gute Nachrichten zu vermelden:

Die erste gute Nachricht:
Die Hütte steht noch, ist frisch hergerichtet und kann ab 1. Juli 2020 auf eigene Gefahr gebucht und besucht werden.

Die zweite gute Nachricht:
Es gibt nur ein paar einfache Regeln, die beachtet werden müssen, um die Vorgaben des Tourismusverbandes und die allgemeinen Corona-Regeln der Gesundheitsministerien einzuhalten. 

Die Regeln und Maßnahmen, die wir für eine Öffnung der Hütte alle beachten müssen, sind in der Datei an- und auf der Hütte ausgehängt. In Österreich sind die allgemeinen Regeln derzeit etwas lockerer als in Deutschland. Zum Beispiel braucht man in Geschäften KEINE Maske mehr, der Mindestabstand zu Fremden ist nur 1,0 m und Reisegruppen können zusammen auftreten, egal welcher Größe.

Dennoch müssen wir auch die Situation in Deutschland im Blick behalten und haben uns hier für einen gangbaren Mittelweg entschieden, um einen schönen Aufenthalt zu haben, aber auch im Falle einer Kontrolle vorbereitet zu sein.

Bitte lest Euch die Regeln durch und haltet Euch daran, wenn Ihr auf die Hütte fahrt. Die Regeln werden auch mit jeder Buchungsbestätigung nochmals per E-Mail versendet.

Damit dies vor Ort reibungslos abläuft, wird es für jeden Buchungszeitraum einen Corona-Beauftragten geben, den der Vorstand vorab bestimmt. Dieser wird noch einmal genau instruiert und soll vor Ort auf die Einhaltung der Regeln achten – und diese auch durchsetzen (der Corona-Beauftragte hat hierfür das Hausrecht). Der Vorstand informiert jeweils die betreffende Person, sobald die Buchungen feststehen.

Bitte auch gleich bei der Ankunft in die Anmelde-Listen eintragen, damit diese bei einer Kontrolle jederzeit vorgelegt werden können.

Wenn wir alle diese paar Maßnahmen beachten und uns vor Ort auf der Hütte daran halten, steht einem entspannten Aufenthalt auf unserer Hütte in diesem Sommer nichts mehr im Wege!

Sollten sich die allgemeinen Regeln ändern und wir auch unsere Maßnahmen anpassen, informieren wir Euch natürlich sofort wieder. Bis dahin eine gute Zeit – bleibt weiter gesund und meldet Euch wie gewohnt bei Andrea Erhart, wenn ihr im Sommer ein paar schöne Tage auf der Hütte verbringen wollt.

Vielen Dank und viele Grüße,

Euer Vorstand

 

Corona-Regeln für Bergsportmitglieder auf der Hütte

Corona-Verhaltensregeln

 

 

 

 

Liebe Bergsportler und Bergsportlerinnen,
Bericht der 34. Mutter – Kind – Woche vom 01. – 06. März 2020

Fonse, Karin und Diana, die 3 Skilehrer, konnten die 10 Skizwerge täglich aufs Neue begeistern.
Das Wetter spielte mit und der Schnee war bestens. Der große Hit war dieses Jahr die Schanze, von Fonse geschaufelt.
Der gesamte Skischulbereich der Skischule in Hochfilzen mit deren gesamten Equipment gehörte uns. Die Liftleute waren sehr nett zu uns und freuten sich über das bunte abwechslungsreiche Üben unserer Skizwerge. Seillift, Tellerlift, Schlepplift, für die Kids alles kein Problem.
Der BOBO wird noch immer vermisst. Doch 2x verbrachten wir die Zeit in St. Jakob i. Hs. und konnten dort einmal mit dem Zwergen-Zug fahren. Mit einem abwechslungsreichen Programm nach dem Skifahren: wie Basteln mit Margot, Kickern, Spiele wie Topfschlagen etc., Gute-Nacht-Geschichten lesen, verging die Zeit wie im Flug. Mit leuchtenden Augen verfolgten die Teilnehmer jung wie alt, das Kasperltheater, von Margot und Ihrer Tochter Catja am letzten Abend brillant gespielt.
Der sportliche Höhepunkt war jedoch der letzte Tag mit den spannenden Skirennen. Um 10.oo Uhr war der Start für den Torlauf, wundervoll von den Hochfilzenern gesteckt, anschließend folgte der Abfahrtslauf, dann Schanze springen, für die Kleinsten eine „Mutprobe“ und zu guter Letzt wurden die letzten Kräfte für den Rollerlauf, fahren mit 1 Ski, motiviert. Es wurde heftig gekämpft, von Mamas, Omas und Opas kräftig angefeuert.
Bei der anschließenden Siegerehrung mit Siegerpodest am Fuße der Piste strahlten die Rennzwerge und freuten sich über eine Medaille und Urkunde mit Foto.
Ein herzliches Dankeschön an alle Mamas und Omas, die uns dieses Jahr mit ausgezeichnetem Essen verwöhnten (sogar das Auge aß mit), hoffen wir, dass die Skilehrer, Fonse, Karin und Diana (zusammen 241 alt) im kommenden Jahr wieder fit für unsere kleinen Skifahrer sind.

Eure Diana

 

 

Wie in den letzten 6 Jahren veranstaltete der Bergsportverein des 1. SC Gröbenzell Anfang März (08.03.2020) wieder das Eisstockschießen vor der urigen Eisstockhütte beim Augustiner-Keller an der Hackerbrücke.

Noch vor der ansteigenden Verbreitung des Corona Virus in Bayern und 1 Woche vor dem Aufruf der Bundesregierung alle sozialen Kontakte möglichst zu meiden, hielten wir noch nichts von der dramatischen Entwicklung ahnend, unsere Bergsportveranstaltung ab.

Das Wetter war diesmal wieder super, allerdings fast etwas zu warm für die Eisbahnen, die bei ca. 10 Plusgraden und blauem Himmel mit Sonnenschein am Anfang sehr wässrig und deshalb langsam waren, wodurch die meisten Damen Schwierigkeiten hatten, den Stock an die Daube zu bringen. Im Verlaufe des Abends wurden dann die Eisbahnen aufgrund der sinkenden Temperaturen immer schneller und der Wettkampf wieder ausgeglichener und interessanter.

Die Teilnehmerzahl war mit 39 Eisstockschützen (30 Bergsportmitglieder und 9 Gäste) für die Veranstaltung optimal. Besonders erfreulich war, dass ganz neue Mitglieder dabei waren und auch einige, welche man beim Bergsport in letzter Zeit nicht so oft gesehen hatte.

Die Verpflegung an den Bahnen und in der Hütte hat wieder gut geklappt.
Erstmals ließen wir ein 30 Liter Augustiner Hell-Holzfass direkt an der Bahn anzapfen. Sensationell !!!

Nach sechs Spieldurchgängen fand anschließend die Siegerehrung bei einem gemeinsamen Abendessen wieder in der urigen Augustiner Eisstockhütte statt.

Der Termin für das Eisstockschießen 2021 wurde auch bereits festgelegt:
Sonntag, 07. März 2021 - 16:30 Uhr

Herzlichen Dank an Mariangela Zoccali fürs Bilderschießen und
auch vielen Dank an Alfred Zellhuber, der die Urkunden gedruckt hat.

Liebe Grüße und bleibt bitte alle gesund und ich wünsche mir, dass ich Euch alle bald wieder umarmen kann.

Heinrich Ruck

 

 

 

Schowalter Christine

 

 Wir nehmen Abschied von unserer Bergsport-Kameradin
Christine Schowalter,
die am 21. Februar nach langer Krankheit von uns gegangen ist.

Christine war seit über 40 Jahren Mitglied in unserem Bergsport-Verein.
Mit ihrer fröhlichen und unternehmungslustigen Art war sie bei allen
Bergsportlern sehr beliebt und wird uns fehlen.

Wir werden ihr ein ehrendes Andenken bewahren.

Unser Mitgefühl gilt ihren Töchtern Manuela und Desirée und ihren Enkelkindern.

 

 

 

 

 

 Liebe Bergsportler,

euer Vorstand und insbesondere die Personen, die netterweise für uns die Buchungen und Abrechnungen erledigen, bitten dringend um mehr Sorgfalt beim Eintragen in die Listen!! Hier sind wohl besonders im Januar sehr viele Fehler passiert, die hinterher zu mehr Arbeit und Unklarheit führen.

Bitte bei jedem Eintrag beachten:

  •             den korrekten Ankunfts- und Abreisetag in jede (!) einzelne Zeile einzutragen.
                Keine Gänsefüsschen!
  •             das Alter der Kinder korrekt anzugeben
  •             die Unterscheidung in Mitglieder / Gäste sorgfältig einzutragen 
  •             die Angabe, welcher Gast von welchem Mitglied bezahlt wird, einzutragen!

Die Listen bitte komplett –  mit allen Zeilen – abfotografieren und an Gabi mailen oder zeitnah mit nach Gröbenzell nehmen.

Für die Listen für die Gemeinde gilt dasselbe:

Bitte hier auch auf sorgfältigen Eintrag aller (!) Anreisenden achten und auch Kleinkinder in die (Gruppen-)Anmeldungen eintragen! Auch wenn diese keine Abgabe bezahlen, müssen wir korrekt melden, wieviele Kinder übernachten, z.B. für die Statistiken des Tourismusverbandes! Bitte die Anmeldungen dann auch einwerfen und nicht in der Hütte liegen lassen.

Bitte achtet gemeinsam darauf, dass die Anmeldungen alle richtig vorgenommen werden, sonst herrscht bei der Abrechnung später das reinste Chaos. 

Vielen Dank,
Euer Vorstand