Liebe Bergsportler und Bergsportlerinnen,
Bericht der 34. Mutter – Kind – Woche vom 01. – 06. März 2020

Fonse, Karin und Diana, die 3 Skilehrer, konnten die 10 Skizwerge täglich aufs Neue begeistern.
Das Wetter spielte mit und der Schnee war bestens. Der große Hit war dieses Jahr die Schanze, von Fonse geschaufelt.
Der gesamte Skischulbereich der Skischule in Hochfilzen mit deren gesamten Equipment gehörte uns. Die Liftleute waren sehr nett zu uns und freuten sich über das bunte abwechslungsreiche Üben unserer Skizwerge. Seillift, Tellerlift, Schlepplift, für die Kids alles kein Problem.
Der BOBO wird noch immer vermisst. Doch 2x verbrachten wir die Zeit in St. Jakob i. Hs. und konnten dort einmal mit dem Zwergen-Zug fahren. Mit einem abwechslungsreichen Programm nach dem Skifahren: wie Basteln mit Margot, Kickern, Spiele wie Topfschlagen etc., Gute-Nacht-Geschichten lesen, verging die Zeit wie im Flug. Mit leuchtenden Augen verfolgten die Teilnehmer jung wie alt, das Kasperltheater, von Margot und Ihrer Tochter Catja am letzten Abend brillant gespielt.
Der sportliche Höhepunkt war jedoch der letzte Tag mit den spannenden Skirennen. Um 10.oo Uhr war der Start für den Torlauf, wundervoll von den Hochfilzenern gesteckt, anschließend folgte der Abfahrtslauf, dann Schanze springen, für die Kleinsten eine „Mutprobe“ und zu guter Letzt wurden die letzten Kräfte für den Rollerlauf, fahren mit 1 Ski, motiviert. Es wurde heftig gekämpft, von Mamas, Omas und Opas kräftig angefeuert.
Bei der anschließenden Siegerehrung mit Siegerpodest am Fuße der Piste strahlten die Rennzwerge und freuten sich über eine Medaille und Urkunde mit Foto.
Ein herzliches Dankeschön an alle Mamas und Omas, die uns dieses Jahr mit ausgezeichnetem Essen verwöhnten (sogar das Auge aß mit), hoffen wir, dass die Skilehrer, Fonse, Karin und Diana (zusammen 241 alt) im kommenden Jahr wieder fit für unsere kleinen Skifahrer sind.

Eure Diana